Horrweiler

Horrweiler

Umgeben von Weinbergen liegt Horrweiler eingebettet  in den nordwestlichen Ausläufern des Rheinhessischen Hügellandes.

 

Verkehrstechnisch ist Horrweiler sehr gut angebunden. Innerhalb weniger Autominuten sind sowohl die Bundesautobahnen 60 und 61 sowie die Bundesstraßen 41 und 50 und damit alle im Umfeld befindlichen Ober- und Mittelzentren erreichbar.  Mit der Nachbargemeinde Gensingen teilt sich Horrweiler eine ca. zwei km entfernte Bundesbahnstation. Horrweiler ist eng mit dem Wein verbunden. Die Gemarkungsfläche umfasst 438 ha; 60% davon sind mit Reben bepflanzt. Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 750 Personen. 

 

Die meisten landwirtschaftlichen Betriebe haben sich auf den Weinbau spezialisiert und vermarkten den Wein zum großen Teil selbst. Neben dem Wein werden in geringerem Umfang auch Getreide und Zuckerrüben angebaut. Weitere Gewerbebetriebe sind: Weinwirtschaftliche Lohnunternehmen (Weinlesemaschinen, Abfüllbetrieb), Bäckerei und Lebensmittel, Beerdigungsinstitut, Ingenieurbüros, Firma für Tortechnik, Elektriker, Sanitärfirma, weiterhin ein Speiserestaurant und ein Gutsausschank. Die Anzahl der Tagespendler hat sich in den letzten Jahren wesentlich erhöht. Viele Arbeitnehmer fahren mit Bahn, Bus oder Pkw in den Raum Bingen, Bad Kreuznach, Mainz, Rüsselsheim und sogar bis nach Frankfurt.

 

Das zehnte Gemeindesiegel, - das auf Antrag der Gemeindeverwaltung durch ministeriellen Erlass am 15.01.1953 verliehen wurde -  zeigt wieder das ursprüngliche Ballenkreuz des ersten Gemeindesiegels auf einem Mittelschild mit der Umschrift "+ Gemeinde Horrweiler +".

 

In der Ortsgemeinde Horrweiler herrscht ein reges Vereinsleben; dafür sorgen der evangelische Posaunenchor mit seinem Förderverein, die Freiwillige Feuerwehr mit ihrem Förderverein, die Horrweiler Heimatfreunde e.V., die Theatergruppe „Extra Trocken e.V.“ und der Förderverein „Wir für Horrweiler“. Der Verein der Horrweiler Heimatfreunde betreibt seit 1992 das Weindorf-Museum, das von Mai und November zwei-wöchig sonntags zwischen 14:30 h und 17:00h zur Besichtigung geöffnet ist. Zur Ausstellung gelangen dorfgeschichtliche Sammlungen und jährlich wechselnde Sonderausstellungen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Technik.

 

 Die Gemeinde verfügt über einen gemeindeeigenen, modern eingerichteten Kindergarten mit Kinderkrippe.
Mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz und des Bundes wurde das Dorfgemeinschaftshaus errichtet, in dem auch Bürgermeisterbüro und Ratssaal untergebracht sind. Die Ortsgemeinde Horrweiler bewahrt  den Charakter des historischen rheinhessischen Weindorfes, nicht zuletzt auch durch die in der Ortslage bestehenden, durch Bebauungspläne entsprechend geschützten Hausgartenbereiche. Die für den Nahbereich einzigartige historische Dorfanlage, die Kellerwege und die Wehrkirche am Südrand des Dorfes besitzen einen hohen geschichtlichen Wert. Das Ortsbild ist reizvoll. Insbesondere in der Dorfmitte befinden sich einige schützenswerte Gebäude von denkmalpflegerischer Bedeutung.

 

www.horrweiler.de